Johannisbeeren Pflege

johannisbeeren-pflegeNur sorgfältige Pflege der Johannisbeere trägt reiche Früchte

Ein Johannisbeerstrauch ist an sich eine sehr robuste Pflanze, die nur sehr wenig Pflege braucht. Wichtig ist jedoch, wenn man der Johannisbeere Pflege antun möchte, um einen hohen Fruchtertrag zu erhalten, die Sträucher nachdrücklich zu beschneiden.

Einen Steckling gewinnt man sehr einfach, indem man einen starken Trieb abschneidet. Den schneidet man oberhalb einer Knospe, und verkürzt den abgeschnittenen Trieb auf etwa zwanzig Zentimeter. Man schneidet die oben wachsenden, verholzten Triebspitzen. In die Erde zieht man ein Furche, die senkrecht abfällt. Nun legt man den Trieb so in die Erde, das zwei Knospen oberhalb des Bodens liegen. Nun füllt man mit Erdreich auf. Die Pflanzen bekommen so Wurzeln, bis zum Herbst hin kann man sie dann auch umpflanzen. Die Erde, in welche die junge Pflanze gesetzt wird, sollte reichlich mit Humus versetzt sein, die Johannisbeere braucht viele Nährstoffe. Junge Pflanzen sollten etwa fünf Haupttriebe haben, sind es mehr, sollte man diese entfernen. Sind es weniger, schneidet man die verbliebenen Trieb radikal zurück, sodass sie neue Seitentriebe bilden.

Johannisbeere – Pflege ist nicht anspruchsvoll

Ein Strauch, der optimal gewachsen ist, besitzt bis zu dreizehn Haupttriebe, mehr sind in der Konstellation ungünstig, weil sie sich gegenseitig die Sonne wegnehmen, die die Pflanze dringend braucht. Johannisbeersträucher stehen gerne an sonnigen Plätzen, doch auch Halbschatten gefällt ihnen. Sie sind keine Pflanzen, die ein südliches Klima mögen, ursprünglich stammen sie, wie verschiedene Naturforscher und Botaniker meinen, sogar aus dem Norden Europas. Die Johannisbeere Pflege bedeutet in erster Linie die Verteilung von Kompost rund um die Büsche. Die Sträucher werden in einem Abstand von etwa 1,5 Metern gesetzt. Das Wichtigste jedoch ist selbstverständlich der Beschnitt, den man im Frühjahr machen sollte, aber auch schon an einem frostfreien Tag im Januar beginnen könnte.

Jede Pflanze freut sich über Zuwendung

Wenn man Pflanzen, Bäume, Büsche, Blumen sorgfältig und liebevoll behandelt, wachsen sie besser. Nahezu jede Hausfrau und alle Pflanzenliebhaber sprechen mit ihren Pflanzen. Pflanzen sind Lebewesen. Sollte es nicht möglich sein, dass sie, vielleicht auf eine sehr subtile Art und Weise, die wir nicht nachvollziehen können, unsere Aufmerksamkeit spüren? Dass sie merken, wenn man sich um sie kümmert? Dass sie vielleicht sogar hören, wenn man mit ihnen redet, ja unsere Gedanken lesen können, unsere Gefühle, wenn wir an ihnen vorbeigehen oder vor ihnen stehen? Reiche Fruchterträge im Sommer, sprießende Triebe sprechen für sich. Es ist auch erwiesen, dass die Konzentration von gesundheitsfördernden Substanzen in der Johannisbeere höher ist, wenn alle Umgebungskomponenten ausgewogen und gut geeignet für die Pflanze sind. Eine zufriedene Pflanze bewirkt also eine qualitativ hochwertvolle Ernte und damit gesunde Verbraucher.